°C
Wind: km/h aus
Niederschlag: %
powered by wetter.com

Brutto Clubmeisterschaft 2014

 
 

Clubmeisterschaften des Land- und Golfclub Werdenfels

 
Leicht zu bespielen war er nicht, der Burgrainer Platz bei den alljährlichen Clubmeisterschaften, dem sportlichen Highlight einer jeden Golfsaison. Ergiebige Regenfälle in den letzten Wochen machten aus dem Gelände, speziell um und auf den Grüns einen einzigen Schwamm, sodass die Bälle größtenteils an Ort und Stelle liegen blieben und kaum einen Meter rollten. Dementsprechend fiel den meisten der insgesamt  55 Golferinnen und Golfer das Spiel sichtlich schwer, was man an den Ergebnissen auch deutlich ablesen konnte, die anspruchsvollen Fahnenpositionen taten ihr übriges.

Lediglich in der quantitativ wie qualitativ gut besetzten Herrenkategorie konnten die Resultate mit den Erwartungen Schritt halten. Der bald 19-jährige Lukas Becker erwies sich in diesem Jahr mit einem Gesamtergebnis von 229 Schlägen auf insgesamt 54 Löchern als stärkster Spieler. Wirklich gefährlich werden konnte ihm nur Titelverteidiger Tobias Mooshofer, der im Endresultat drei Schläge Rückstand aufzuweisen hatte. Eine 35er Runde Mooshofers auf den letzten neun Löchern (eins unter Par) konterte Becker seinerseits souverän mit einer 36. Ein besonderes Jahr für den jungen Mann. Nach gut bestandenem Abitur konnte er nun also auch seinen ersten Herr

enclubmeistertitel feiern. Die in die Herrenklasse integrierte Wertung für Jungsenioren, das sind bereits etwas reifere Männer mit 35 Lebensjahren und mehr, entschied der mehrfache Herrenclubmeister Mathias Seidl mit 241 Schlägen für sich, sechs Schläge vor dem Vorjahresgewinner Marc Eichhorn.

Kaum Überraschungen gab es in der Damenklasse. Alexandra Zach konnte ihren Titel aus dem Vorjahr relativ locker verteidigen. Mit insgesamt 277 Schlägen und 10 Schlägen vor der zweitplatzierten Pamela Fräßdorf ging sie nach ebenfalls 54 Löchern über die Ziellinie.

Noch weniger erstaunen dürfte die Siegerin bei den Seniorinnen ab 50 Jahren: das gleiche Bild wie jedes Jahr, wer anders außer Marianne, genannt Muschi Eichhorn sollte sich den Clubmeistertitel geholt haben, ihr achtunddreißigster insgesamt, was sogar einen Deutschen Rekord innerhalb des Golfverbandes bedeutet.

Nicht so ganz ohne weiteres war indes der Sieger bei den Senioren zu erwarten. Den ersten Clubmeistertitel seines Lebens errang nach hartem Kampf Georg Urban, der mit 183 Schlägen auf 36 Löchern die ehemaligen Clubmeister Josef Nominikat, Peter Eichhorn und Manfred Peter allesamt knapp hinter sich lassen konnte. Ein einziger Schlag Vorsprung reichte zum Sieg.

Bei den Mädchen waren sechs Spielerinnen am Start. Das Ergebnis bot das gleiche Bild wie in den vorangegangenen Jahren. Jana Schiebilski schaffte es erneut nicht ihr Angstgegnerin Leonie Friedl zu bezwingen, welche erneut Jugendclubmeisterin wurde, diese Mal mit dem knappst möglichen Vorsprung von einem Schlag.

Bei den Jungen war das Teilnehmerfeld leider sehr überschaubar und so spielten die beiden einzigen Bewerber in der Herrenklasse mit. Der bessere der beiden war Tim Schiebilski, der die Trophäe für  den Clubmeister bei den männlichen Jugendlichen in Empfang nehmen durfte.

Clubmeisterschaft 2014_1

 

 

Golfplatz geöffnet!

Aktuelle Greenfee Ermäßigungen

Sonntag 31.08.2014 20% Greenfee Ermäßigung

01.09. – 15.09.2014 20% Greenfee Ermäßigung für Kurkarteninhaber